Reedereien: Stena Line

Die Reederei Stena wurde 1962 von Sten Allan Olsson durch die Übernahme der Reederei Skagenlinjen mit der Route Göteborg–Skagen gegründet. Sten Allan Olsson war auch zugleich der Namensgeber der Stena Line. Heute ist die Stena Line die weltweit größte Fährschiffreederei der Welt die ihren Sitz im schwedischen Göteborg hat. Die Stena Line betreibt Fährlinien zwischen Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen und Polen sowie nach Großbritannien, Irland und den Niederlanden.

Geschichte

  • 1962 - Gründung der Stena Line durch Sten Allan Olsson
  • 1967 - Eröffnung der Route Kiel–Göteborg.
  • 1972 - Erstes Computerbuchungssystem.
  • 1979 - Frederikshavn - Oslo wird als dritte Route der Stena Line eröffnet.
  • 1982 - Fusion mit der Reederei Sessanlinjen zur Stena Sessan Line.
  • 1982 - Stena Line erwirbt Lion Ferry mit der Route Grenå - Varberg.
  • 1983 - Stena Sessan Line wird wieder zu Stena Line. Geschäftsbereiche werden erweitert.
  • 1988 - Stena Line geht an die Börse.
  • 1989 - Stena Line erwirbt SMZ/Crown Line Holland.
  • 1990 - Stena Line erwirbt Sealink British Ferries.
  • 1993 - Stena Line stellt den HSS (High-Speed Sea Service mit 40 kn schnellen Hochgeschwindigkeits-Fähren) vor.
  • 1995 - Die Route Gdynia - Karlskrona wird eröffnet.
  • 1996 - Die erste HSS-Fähre wird auf der Irischen See in Betrieb genommen.
  • 1998 - P&O Stena Line wird für den Betrieb auf dem Ärmelkanal gegründet.
  • 2000 - Stena Line erwirbt die schwedische Scandlines AB
  • 2001 - Stena Line geht wieder zu 100% in Privatbesitz und wird Tochtergesellschaft der Stena AB
  • 2004 - Stena Line erwirbt die Route Fleetwood - Larne
  • 2005 - Stena Line ist im Gespräch eventuell die deutsch/dänische Scandlines AB zu übernehmen.
  • 2007 - Stena Line gibt zwei neue Fährschiffe in Auftrag, mit einem Baupreis von 440 Millionen Euro werden sie die größten Fährschiffe der Welt sein.

Routen

Dänemark–Schweden
 - Frederikshavn–Göteborg: Stena Carisma, Stena Danica, Stena Jutlandica, Stena Scanrail
 - Grenå–Vaberg: Stena Nautica

Dänemark–Norwegen
 - Frederikshavn–Oslo: Stena Saga

Deutschland–Schweden
 - Kiel–Göteborg: Stena Germanica, Stena Scandinavica

Großbritannien–Irland
 - Stranraer–Belfast: Stena Caledonia, Stena Voyager
 - Fleetwood–Larne: Stena Leader, Stena Pioneer, Stena Seafarer
 - Holyhead–Dun Laoghaire: Stena Explorer
 - Holyhead–Dublin: Stena Adventurer, Sea Seatrader
 - Fishguard–Rosslare: Stena Europe, Stena Lynx III

Großbritannien–Niederlande
 - Hoek van Holland–Harwich: Stena Britannica, Stena Hollandica
 - Hoek van Holland–Killingholme: Stena Searider, Stena Trader, Stena Traveller
 - Rotterdam–Harwich: Stena Partner, Stena Transfer, Stena Transporter

Polen–Schweden
 - Karlskrona–Gdynia: Stena Baltica, Stena Nordica, Finnarrow

Weitere Informationen:
Stena Line Scandinavia AB
Telefon: +49 (0)431 / 909-0
Internet: www.stenaline.de