Nationalpark: Dalby Söderskog - Skåne län

Etwa zehn Kilometer südöstlich der südschwedischen Stadt Lund liegt der kleine Nationalpark Dalby Söderskog. Dieser Nationalpark wurde im Jahre 1918 gegründet und hat eine Fläche von nur 36 Hektar. Direkt nördlich und östlich schließen sich eine Reihe weiterer Naturschutzgebiete an, das sind die Naturreservate Dalby Norreskog, Skrylle, Måryd, Gryteskog, Prästakogen und Hällestadsåsen. Direkt am Ortsrand der Gemeinde Dalby gelegen, lässt sich dieser Nationalpark sehr gut zu Fuß erkunden.

Die Besonderheit dieses Parks liegt in seiner Vegetation, dieser Laubwald beheimatet Baumarten die sonst nur viel weiter südlich vorkommen. Im Park wachsen unter anderem Eschen, Ulmen, Buchen und Eichen, aber auch Erlen, Ahorn, Linden, Rosskastanien und Salweiden sind hier anzutreffen. Durch den kalk- und kreidereichen Boden, ist dies Vegetationsform hier möglich geworden.

Besonders Sehenswert ist der Nationalpark im Frühling, wenn der Waldboden von Buschwindröschen, Butterblumen und anderen blühenden Pflanzen bedeckt ist. Beachtenswert ist auch der Erdwall der einen Teil des Parks umgibt, mit einer Breite von etwa 56 Metern und einer heutigen Höhe von circa einem Meter, ist dieser Wall wohl ein Überbleibsel einer ehemaligen Fluchtburg oder einer Siedlung. Wer mit der Fähre über Trelleborg oder über die Brücke aus Richtung Malmö kommt und eine Pause machen möchte, der sollte sich dieses schöne Stück Natur nicht entgehen lassen.

Größe: 36 Hektar
Einrichtung: 1918
Lage: GoogleMaps