Naturreservat: Sjaunja, Norbottens län

Das Naturreservat Sjaunja liegt südlich von Kiruna, westlich von Gällivare, und nördlich der Seen Stora Lulevattan und Akkajaure. Sjaunja bildet zusammen mit den Nationalparks Padjelanta, Sarek, Stora Sjöfallet und Muddus sowie den Naturreservaten Stubba und Tjuolda das Weltkulturerbe "Laponia" der UNESCO.

Das westliche Gebiet des Naturreservates besteht aus einer Ebene die mit Mooren, Feuchtwiesen und Wasserflächen bedeckt ist. Aus dieser typischen weiten Lappländischen Ebene ragen noch vereinzelte abgerundete Fjällkuppen über die Waldgrenze hinaus. Der östliche Bereich wird vom Fjällegbirge beherrscht, dessen höchste Erhebung der Kårsatjåkka mit 1.730 Meter ist.

Die Tierwelt ist artenreich, mit über 150 hier brütenden Vogelarten und 25 Säugentierarten wie zum Beispiel Braunbär, Nordluchs oder Fischottern. Der zentrale Teil des Naturreservates Sjaunja ist so gut wie unzugänglich, da weder Wege noch Brücken existieren. Nur im Sommer mit dem Kanu, über einige Strecken, oder im Winter mit dem Schneemobil besteht die Möglichkeit ins innere des Reservates vorzustoßen.

Größe: 285.000 Hektar
Einrichtung: 1987
Lage: GoogleMaps