Nationalpark: Skuleskogen, Västernorrlands län

Südlich von Örnsköldsvik liegt der Nationalpark Skuleskogen, dieser Park ist ein teil des UNESCO Weltkulturerbes Höga Kusten. Der Nationalpark wird geprägt durch markante, felsige Bergkuppen, Kiefernwälder und durch Inlandeis der letzten Eiszeit geformte tiefe Täler. Es gibt weiterhin Moore und Geröllhalden und die bekannteste Sehenswürdigkeit, die Slåtterdalskrevan, eine vermutlich durch Verwitterung entstandene etwa 200 Meter lange Schlucht mit über 40 Meter hohen senkrechten Wänden.

Der Nationalpark besitzt teilweise über 285 Meter hohe Granitberge, die durch die postglaziale Landhebung jedes Jahr weiter wachsen. Im Nationalpark Skuleskogen lassen sich Elche, Rehe, Luchse, Füchse, Dachse sowie einige seltene Vogelarten beobachten. Es gibt im Nationalpark einige gute Wanderwege, sowie ein Informationszentrum (Naturum) an der nahe liegenden E4.

Größe: 2.360 Hektar
Einrichtung: 1984
Lage: GoogleMaps